11 Google-Tools

 

Google bietet nicht nur die allseits bekannte Suchfunktion, sondern auch viele kostenlose Tools, die den Umgang mit der eigenen Website um einiges erleichtern. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag 11 Google-Tools vor, die die SEO unterstützen und Ihre Produktivität verbessern.

 

Google-Tools, die Sie ausprobieren sollten:

 

Google Fonts

Mittlerweile kann man in über 700 Webfonts die eigenen Favoriten auswählen. So können Sie ganz einfach die Standardschriftarten auf Ihrer Website gegen einen Webfont austauschen.

Google Analytics

Dieses Tool ist wohl eines der bekanntesten. Mit Analytics kann man die Besucherströme auf einer Website nachvollziehen und analysieren. Man kann feststellen woher die Besucher kommen und auf welcher Seite sie sich bewegten. Zudem lassen sich im Dashboard sehr einfach Statistiken und Vergleiche anzeigen.

Google Search Console

Mit der Google Search Console zeigt Google seine Sicht auf Ihre Website. Außerdem listet dieses Tool auf, wo z.B. Fehler auf Ihrer Website zu finden sind oder Keywords, die benutzt werden, um auf Ihre Website zu kommen.

Google Adwords Keyword-Planer

Mit diesem Tool können Sie herausfinden, welche Keywords oder Keywords-Kombinationen in Google gesucht werden. Dadurch lassen sich die Beiträge auf Ihrer Website besser auf die Suchbegriffe optimieren.

Google Tag Manager

Mithilfe des Google-Tag-Managers lassen sich mehrere Analyse-Softwares zu einem Code zusammenfassen, der dann in die Website eingefügt werden muss. Jede Analyse-Software hat einen JavaScript-Code der sonst einzeln eingefügt werden müsste. Mit der Zeit wird das jedoch unübersichtlich und verlangsamt den Webauftritt, da jedes Script extern nochmal geladen werden muss.

Die benutzerdefinierte Suchmaschine

Das ist ein Tool, mit dem man die eigene Suchfunktion auf der Website durch die Google-Suchfunktion ersetzt. Dabei ist diese Funktion so präzise, wie man es von Google gewöhnt ist. Außerdem besteht damit die Möglichkeit nebenbei noch Geld zu verdienen, da in den Ergebnissen auch Google-Adsense-Anzeigen erscheinen können.

Google Alerts

Alerts sind Alarme, die Sie darüber informieren können, wenn Ihre Website oder Ihr Name irgendwo im Internet erwähnt wird. Somit können Sie schnell und präzise darauf reagieren.

Google Page Speed Insights

Mit diesem Tool können Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website optimieren. Durch das Analysieren einer URL bekommt man ein Ergebnis nach Mobil und Destkop aufgeteilt. Je höher die Punktzahl der URL ist, desto besser. Hinzu kommt, dass das Tool auch gleichzeitig Verbesserungsvorschläge gibt, wenn die Punktzahl mal nicht so gut ausfällt.

Test auf Optimierung für Mobilgeräte

Damit kann man schnell herausfinden, welche Websites für mobile Geräte optimiert sind. Mittlerweile kommen viele Besucher über Tablets und Smartphones, daher ist es wichtig diesen Nutzern eine mobile Website anbieten zu können.

Google Insights und Trends

Google Insights bietet einen Einblick in die Google-Suche. Dabei kann man die neuesten Trends verfolgen sowie Google-Verbraucherumfragen nutzen. Außerdem kann man einen Suchbegriff verfolgen und herausfinden, wie sich die Nutzerinteressen entwickeln. Somit kann man seine Inhalte besser für Google optimieren.

Google My Business

Mit Google My Business kann Ihr Unternehmen online besser gefunden werden. Dadurch können Kunden Ihre Website sowie Ihr Unternehmen leichter in der Google-Suche, in Google-Maps und auf Google+ finden.

Viele dieser Tools kennt man bereits, aber man sollte sich hin und wieder auch die weniger bekannten Tools ansehen, denn es lohnt sich. Besonders wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht, sind die Google-Tools sehr hilfreich. Man kann mithilfe dieser Tools schnell vorhandene Fehler ausmachen und beheben, sowie neue Ansätze und Sichtweisen auf die eigene Seite erhalten.

Wir sind auf weitere Tools gespannt, die in Zukunft hoffentlich noch kommen werden. Welches Google-Tool ist denn Ihr Favorit?