Änderungen in den Social-Media-Kanälen

 

In den letzten Wochen hat sich in den Social Media Kanälen einiges changed. Hier zeigen wir Ihnen Änderungen und Neuerungen bei Snapchat, WhatsApp & Co.

Anzeige:

WhatsApp

Die Nutzer von iPhones haben nun die Möglichkeit mit verschiedenen Funktionen ihren Nachrichten mehr Ausdruck zu verleihen. Wörter können verändert werden, indem man vor und hinter dem betreffenden Wort entweder das Sternchen für fett oder Tilde-Zeichen für kursiv oder zwei Unterstriche zum durchstreichen verwendet:

*fett* = fett;

_kursiv_ = Unterstrich

~durchgestrichen~= durchgestrichen

Zudem wurde letzte Woche die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt. Das bedeutet, dass Texte, Fotos, Videos oder Anrufe nur für die beteiligten Nutzer sichtbar sein werden. Nur der Sender und der Empfänger können die Inhalte der Nachricht sehen. Auch WhatsApp hat nun keinen Zugriff mehr und kann damit keine Informationen an Behörden weitergeben. Damit erhält der Nutzer eine bessere und geschütztere Privatsphäre.

Snapchat

Neuerdings kann man mit Snapchat telefonieren und Dateien verschicken. Dadurch ist der Nutzer in der Lage neben Fotos und Videos auch Audios, Sticker und Textnachrichten zu verschicken. Zudem wurden die Privatsphäre-Einstellungen überarbeitet. So soll nun gezielt Werbung auf einzelne Nutzer individuell angepasst werden.

Instagram

Bisher konnten die Nutzer von Instagram Videos in einer Länge von 15 Sekunden hochladen. Dies wurde nun auf 60 Sekunden erweitert. Das Update wird nach und nach für alle verfügbar sein. Verifizierte Accounts können die Neuerung schon sofort nutzen.