Amazon mit eigenem Repricing-Tool

Momentan testet der Versandhändler Amazon ein neues Repricing-System in den USA. Mit diesem Tool können Online-Händler die Preise ihrer Produkte effizient und automatisch an die Preise der Konkurrenz anpassen.

Die Wettbewerbspreise von Produkten ändern sich schnell, sodass der eigene Preis ständig angepasst werden muss. Schließlich schläft die Konkurrenz bekanntlich nicht. Also müssen Online-Händler schnell auf Preisveränderungen reagieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Da die Unternehmen nicht 24/7 vorm Computer sitzen, braucht es eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Um den Unternehmen entgegen zu kommen, testet Amazon ein Repricing-Tool für Marketplace-Händler.

Das Tool soll dafür sorgen, dass die eigenen Produktpreise sich automatisch an die Konkurrenz anpassen. Zudem werden die Preise der Wettbewerber ständig beobachtet. So kann unter Angabe eines Minimal- und Maximal-Preises der eigene Preis reguliert werden.

Ziel ist es, den Umsatz langfristig zu steigern und öfters in der Buy Box, also dem Warenkorb, zu landen.

Vorerst ist die Beta-Version nur in den USA verfügbar. Die Tester können das Tool in der Amazon Sellercentral hinter dem Tab „Pricing“ finden.

Neben Amazon gibt es auch andere Unternehmen, die Repricing-Tools anbieten, darunter zum Beispiel ClouSale, Logicsale oder Starsellersworld.

Das Repricing-Tool ist eine gute Unterstützung im Online-Handel. So lassen sich die Preise der Produkte ohne viel Aufwand kontrollieren und regulieren. Wir sind gespannt, wie sich das Tool in der Praxis schlägt und ob es wirklcih den erhofften Wettbewerbsvorteil bewirkt. Denn dann erhalten wir vielleicht auch die Möglichkeit, es zu testen.

Was denken Sie über Repricing-Tools? Haben Sie schon Erfahrungen damit gemacht?