Content Marketing vs. Native Advertising – was ist was?

Ob man sich für Content Marketing oder für Native Advertising entscheidet, hängt letzten Endes vom dem Budget ab, was man zur Verfügung hat und wen man eigentlich damit erreichen will.

Im Content Marketing geht es um die Erstellung von Inhalten, die nicht werblich wirken sollen. Das heißt, dass die Inhalte dem Leser einen Mehrwert verschaffen. Der Content ist nicht unbedingt bezahlt, da auch Posts auf dem Corporate Blog, Infografiken oder Social Media Posts für diese Zwecke genutzt werden können.

Im Native Advertising wird der Content in einem passenden und bezahlten Umfeld platziert, so dass der Werbetext sich perfekt einfügen lässt und somit vom Leser kaum bis gar nicht als Werbung wahrgenommen wird. Dadurch wird die Zielgruppe in ihrem nativen Umfeld erreicht. Native Advertising muss als Werbung oder als Anzeige gekennzeichnet werden. Daher können sie von Drittanbietern wie Newsseiten, Blogs oder Verlagen veröffentlicht werden.