Die SEO Checkliste für Ihren E-Commerce

Der SEO Kanal ist essenziell im Online Marketing. Tatsache ist, dass oftmals viele Unternehmen nicht über ausreichend Ressourcen verfügen, um einen SEO Spezialisten einstellen zu können. In diesem Fall, sollten Sie sich diese Checkliste durchlesen. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die wichtigsten Schlüsselpunkte für eine erfolgreiche organische Positionierung.

#1 Content

Die Grundlage: Nutzen Sie Keywords und optimieren Sie URLs, Titles, Meta Descriptions, Bilder und Produktbeschreibungen. Eine gut optimierte URL und Title sind für eine gute Positionierung sehr wichtig – erstellen Sie die URL so kurz wie möglich, vermeiden Sie Zahlen und verwenden Sie keine Großschreibung. Auch wenn die Meta Descriptions nicht direkt in der Positionierung Ihrer Seite mitwirken, ist es relevant diese ebenfalls zu optimieren und call-to-actions zu verwenden, um eine höhere Click Through Rate (CTR) anzustreben.

Die Bilder werden für SEO optimiert, indem die Bildernamen und Alt Texts hinzugefügt werden. Gute Produktbeschreibungen können bei der Positionierung von Long Tail Keywords helfen. Dabei sollten Sie nützliche und einzigartige Beschreibungen erstellen. So vermeiden Sie Duplicate Content und nebenbei bieten Sie Ihren Kunden einen besonderen Mehrwert.

Hinzufügen von internen Links: Es ist wichtig die Seiten Ihrer Webseite untereinander zu verbinden – dabei sollten Sie darauf achten, dass eine Verlinkung nur bei bezogenen Inhalten Sinn macht.

Die Suchmaschinen schätzen besonders neuen und aktuellen Inhalt aber oftmals ist es sehr schwierig diesen Content zu erstellen. Mit einem Blog könnten Sie dieses Problem leicht umgehen und Sie erzeugen neue Links zu Ihrem E-Commerce. Darüber hinaus, können Sie auch auf der Produktseite neuen Content erzeugen, indem Sie beispielsweise Reviews erlauben. Somit ist der Benutzer derjenige, der den neuen Content auf Ihrer Seite erzeugt.

#2 Design

Angesichts der ständig steigenden Zahlen der mobilen Onlinenutzer ist eine responsive Seite oder eine mobile App pflicht. Das heißt, dass sich Ihre Seite automatisch an das Medium anpasst.

#3 User Experience

Fügen Sie Produkte in Kategorien,  bieten Sie zusätzliche Informationen zu den Produkten oder Empfehlungen an.

Implementieren Sie Produktbewertungen und Ratings- diese sind für die Nutzer eine große Hilfe und haben einen bedeutsamen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Darüber hinaus kommt ständig neuer Inhalt hinzu. Erstellen Sie ein E-Mail Bewertungssystem für Ihre Kunden, um nachzufragen, ob die erworbenen Produkte zufriedenstellend waren. Sollten Sie nicht viele Bewertungen erhalten, besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren Kunden Rabatte als Anreiz anzubieten.