Vive le Commerce!

Nur noch zwei Tage bis zum großen Finale bei der Europameisterschaft in Frankreich. Wo Fußballherzen jetzt schon höher schlagen und Spieler ungeduldig in den Kabinen auf und ab dribbeln, steht ein Gewinner längst schon vor Ende des Turniers fest: Amazon. Denn der Online Händler profitiert bereits vor dem Finale wie kein Anderer von dem riesen Fußballevent.
Das Münchner Marktforschungsinstitut Metoda ist spezialisiert auf E-Commerce und hat vom 23. Mai bis zum 22. Juni die Verkaufszahlen von Originaltrikots, Fahnen und anderen Fanartikeln gemessen.Das Ergebnis und den dazugehörigen ausführlichen Bericht der Titeljagd finden sie hier.

Diagramm_Trikots

 

Europa im Trikotrausch

Amazon erwirtschaftete somit insgesamt 1.098.131 € Umsatz allein durch den Vertrieb von Fußballtrikots. Und davon gingen die Meisten nach…. DEUTSCHLAND! Denn insgesamt 70,7% der Päckchen beinhalteten Fanshirts von Götze, Hector, Neuer und co. Mit großem Vorsprung siegten somit die Anhänger der DFB Elf vor den restlichen Mannschaften Europas. Weit abgeschlagen folgen Österreich mit 8,5%, die Türkei mit 4,8%, Italien mit 4,5%, Russland mit 3,2%, Spanien mit 2,5%, Belgien und die Schweiz mit 1,1% und Island mit 0,9%. Somit hat Deutschland bis jetzt 15.006 Trikots an den Mann/die Frau gebracht. Ein großer Erfolg für die deutschen Fans. Durch die Verkaufsanalyse des Münchner Marktforschungsinstituts konnten auch Rückgänge und Einbußen im Verkauf festgestellt werden. Als beispielsweise die Österreichische Mannschaft aus der Turnier ausgeschieden ist, fielen auch die Trikotverkaufszahlen rapide ab.

 

Fazit

Auch wenn es gestern für unsere Jungs leider nicht geklappt hat sind die Fans schon mal perfekt für die nächsten Spiele ausgestattet und machen zukünftig auf jeder Fan-Meile eine gute, schwarz-rot-goldene Figur!

 

Autor: Antonia Weber